Podcast

Podcast ArtWork
Der Podcast von Buchinger|Kuduz

In unserem Podcast, bei uns auch BK-cast genannt, hinterfragt Mario Buchinger konstruktiv aktuelle Themen aus Wirtschaft und Gesellschaft. Lassen Sie sich für Ihren Paradigmenwechsel inspirieren. 
Sie können unseren BK-Cast auch auf SoundCloud (→) hören oder diesen direkt auf iTunes (→) oder TuneIn (→) abonnieren.

 


 

01. Juli 2018: Servus Europa

Europa in den Fängen der Nationalisten
Im Juli beginnt die EU-Ratspräsidentschaft von Österreich. Die Programmatik der amtierenden österreichischen Regierung ist stark geprägt von einem Anti-Flüchtlingskurs. Damit negiert diese Regierung die wahren europäischen Probleme.

24. Juni 2018: Nationalismus

Die gefährlichste Form der Egomanie
Seit Jahren machen sich immer mehr Nationalisten auf der Welt breit und geben vor, die Interessen des jeweiligen Landes durchsetzen zu wollen. Sie erreichen damit aber das komplette Gegenteil. Weshalb der Nationalismus nur Verlierer hervorbringt.

27. Mai 2018: Kreativität

Unternehmen und Gesellschaft gestalten
Bei Kreativität denkt man zunächst an Künstler, doch auch in der Wirtschaft spielt diese eine große Rolle. Es gibt keine implementierbaren Standardlösungen. Viele vermeintlich neue Ansätze sind es nicht und Berater versprechen Dinge, die es nicht gibt.

08. April 2018: Größenwahn

Facebook & Co. und deren Wahnvorstellungen
Der Datenskandal rund um Facebook offenbart ein lang bekanntes Problem. Den Social-Media Anbietern geht es nicht um eine bessere Welt, sondern um deren eigene Monopolstellung.

03. März 2018: Haftungsfragen

Die weltfremde Autolobby
Aufgrund eines Gerichtsurteils sind in absehbarer Zeit in Deutschland Fahrverbote für Diesel-PKW zu erwarten. Die Autolobby versucht sich der Verantwortung zu entziehen und glaubt, marktübliche Mechanismen außer Kraft zu setzen.

30. Januar 2018: Dieselgate

Die ewige Arroganz?
Immer neue Enthüllungen über die dunklen Machenschaften der deutschen Automobilindustrie. Die veraltete Technik wird mit allen, auch fragwürdigen, Mitteln verteidigt. Was treibt die Entscheider zu diesem fragwürdigen Verhalten?

14. Januar 2018: Egomanie

Schädlich oder überlebenswichtig?
In vielen Ländern der Welt orientieren sich Gesellschaften wieder mehr zu sich selbst. Es herrscht oft die Annahme, man müsse mehr an die eigenen Interessen denken und diese über alles stellen. Doch das ist extrem gefährlich.

10. Dezember 2017: Flexibilisierung

Notwendigkeit oder Ausbeutung?
Viele Unternehmen fordern von ihren Mitarbeitern mehr Flexibilität. Sie begründen dies mit immer schnelleren Veränderungen bei Kunden und Märkten. Auch wenn dieser Ansatz nachvollziehbar ist, stecken dahinter in vielen Fällen ganz andere Motive. 

21. November 2017: #MeToo Debatte

Sinnloser Hype oder notwendige Debatte?
Seit einigen Wochen ist die #MeeToo-Debatte auf vielen Plattformen aktiv. Einige halten diese Diskussionen für dringend nötig während andere die Ansicht vertreten, das Thema sei überflüssig und überhöht. Was stimmt und steckt da noch mehr dahinter?

09. November 2017: Paradise Papers

Asoziales Verhalten oder nur eine Neiddebatte?
Die Enthüllungen der "Paradise Papers" zeigt - wieder mal - wie wohlhabende Personen und Konzerne, meistens ganz legal, sich ihrer Steuerpflicht entziehen. Es heißt immer wieder, dass dies ganz legal sei. Reicht das aus oder ist da weit mehr?

22. Oktober 2017: Managergehälter

Managergehälter zwischen legal und legitim
Aktuell ist das Gehalt des Vorstands der insolventen Air Berlin Thomas Winkelmann massiv in der Kritik. In solchen Fällen berufen sich die Betroffenen auf geltende Verträge. Doch ist dieses Argument wirklich hinreichend?

08. Oktober 2017: Lobbyismus

Zwischen Einflussnahme und Gestaltung
Lobbyismus hat immer wieder einen schlechten Ruf. Man verbindet damit krumme Geschäft, Hinterzimmer und Einflussnahme zahlungskräftiger zu Ungunsten der Allgemeinheit. Doch ist das wirklich so? Und was kann man dagegen tun?

26. September 2017: Eigenverantwortung

Politik zwischen Gestaltung und Konsumgut
Nach den Bundestagswahlen in Deutschland diskutieren viele über Ursachen, weshalb eine rechtextreme Partei nach 72 Jahren wieder in einem deutschen Parlament sitzt. Diese Diskussion ist nachvollziehbar, aber erfasst sie wirklich alles?

17. September 2017: Elektromobilität

Der Weisheit letzter Schluss?
Die Diskussion zum Thema Elektromobilität wird oft dogmatisch geführt, sowohl seitens der Befürworter als auch der Gegener. Doch was steckt wirklich dahinter und geht es wirklich nur um die Elektrifizierung des Antriebsstrangs?

10. September 2017: Europäische Union

Brauchen wir mehr oder weniger Europa?
Die Europäische Union wird von vielen Menschen kritisiert und von manchen gar missachtet. Doch wie realistisch ist es, wieder in dei Kleinstaatlichkeit zu verfallen und weshalb brauchen wir Europa und eine EU heute mehr denn je?

03. September 2017: Ehrbarer Kaufmann

Echte Substanz oder nur Sozialromantik?
Seit der Finanzkrise 2008 ist das Thema "Ehrbarer Kaufmann" präsenter als zuvor, dabei ist dieser Kodex schon viel älter. Dass Unternehmen nach dem Ehrbaren Kaufmann handeln erscheint vielen eine Vorstellung von Sozialromantik, aber ist das wirklich so?

20. August 2017: Gentrifizierung

Die zweifelhafte Rolle der Investoren
In den großen Städten ist Wohnraum kaum noch bezahlbar. Viele rufen sofort nach dem Gesetzgeber und nach den Kommunen. Die Investoren und Käufer von Luxusobjekten tragen aber auch eine große Mitverantwortung.

06. August 2017: Dieselgipfel

Die vorhersehbare Enttäuschung
Am 2. August 2017 fand in Berlin das Nationale Forum Diesel, besser bekannt als "Dieselgipfel", statt. Die Ergebnisse sollten für Kunden Klarheit bringen, doch es kam erwartungsgemäß anders.

13. August 2017: Digitalisierung

Mehrwert oder Selbstzweck?
Stichwörter wie Digitalisierung, Industrie 4.0, Big Data oder Internet of Things sind in aller Munde. Doch was bringt das wirklich und sind die Stimmen der Zweifler berechtigt?