51 RestartThinking-Podcast Cum-Ex-Urteil
22. März 2020: Das Cum-Ex-Urteil

Weshalb das Urteil eine wegweisende Entscheidung ist
Das Landgericht in Bonn hat diese Woche zwei Angeklagte zu Bewährungsstrafen verurteilt. Auch wenn das Strafmaß recht mild ausgefallen ist, weil die beiden Betroffenen als Kronzeugen aussagten, ist es doch ein wichtiges Urteil. Ein Gericht hat damit festgestellt, dass die Cum-Ex-Geschäfte eine Straftat darstellen und Betroffene sich nicht mehr auf die vermeintliche Legalität ihrer sicher nicht legitimen Handlungen rausreden können. Dennoch zeigen manche Betroffenen keine Ansätze von Reue oder Einsicht.

play_circle_filled
pause_circle_filled
RestartThinking-Podcast Folge 51 - Das Cum-Ex-Urteil
volume_down
volume_up
volume_off
Icon Apple Podcast Icon Spotify Icon TuneIn

Weiterführende Links:

  • So funktionierten die „Cum-Ex“-Geschäfte (Tagesschau.de) (→)
  • Steuerraub: Der Cum-Ex-Prozess (Zeit Online) (→)
  • Cum-Ex-Geschäfte sind strafbar (Tagesschau.de, März 2020) (→)
  • Angeklagte im Cum-Ex-Prozess müssen Geld womöglich zurückzahlen (Der Spiegel, Februar 2020) (→)
  • M.M. Warburg bereitet Revision gegen Cum-Ex-Urteil vor (Manager Magazin, März 2020) (→)