53 RestartThinking Podcast - Europa auf der Kippe
29. März 2020: Europa auf der Kippe

Weshalb die Gemeinschaft Europas überlebenswichtig ist
In der aktuellen Krisenzeit haben alle EU-Länder ihre Grenzen geschlossen. Eine wesentliche Frage ist, was nach Bewältigung der Corona-Krise passiert? Gehen die Grenzen wieder auf oder sind wir nun wieder zurückgefallen in die Zeit der 1960er Jahre? In der aktuellen Krise merkt man eine deutliche Schwäche Europas, nämlich dass alle Länder noch immer im Kontext von Nationalstaaten denken anstatt endlich europäisch und ganzheitlich zu agieren. Diese Krise kann eine großartige Chance sein, Europa endlich als echte Gemeinschaft zu bauen, wenn wir es wollen. Bei einigen Staats- und Regierungschefs kommen aber erhebliche Zweifel auf.

play_circle_filled
pause_circle_filled
RestartThinking-Podcast Folge 53 - Europa auf der Kippe
volume_down
volume_up
volume_off

Icon Apple Podcast Icon Spotify Icon TuneIn

Weiterführende Links:

  • Eurobonds: Kommt die Vergemeinschaftung der Staatsschulden? (Der Standard, März 2020) (→)
  • Nach Kurz-Nein: Corona-Bonds für Maurer „eine Möglichkeit“ (Der Standard, März 2020) (→)
  • Italien und Frankreich fordern Solidarität (Tagesschau.de, März 2020) (→)
  • Braucht Europa jetzt Corona-Bonds? (Tagesschau.de, März 2020) (→)
  • Winston Churchill: „… die Vereinigten Staaten von Europa errichten!“ (Deutschlkandfunk, Juli 2017) (→)
  • Was, wenn die Europäer sich vereinigen? (FAZ, Dezember 2017) (→)
  • Christoph Leitl: „Für Vereinigte Staaten von Europa“ Kurier, Januar 2018) (→)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.