Zum Inhalt springen
193 RestartThinking-Podcast - Demokratie in der Klimakrise

RestartThinking Podcast
Folge 193

Demokratie in der Klimakrise
Mit der Natur kann man nicht verhandeln
27.11.2022

Podcast abonnieren
RestartThinking Home » podcast » RestartThinking-Podcast Folge 193 – Demokratie in der Klimakrise
0:00 / 0:00
RestartThinking-Podcast Folge 193

In einer Demokratie ist der Kompromiss ein wichtiges Instrument. Dabei werden die verschiedenen Positionen aller Beteiligten nebeneinander gehalten, abgewogen und basierend auf Mehrheiten, die gebildet werden, entstehen Entscheidungen. Damit wird sichergestellt, dass die Bevölkerung an Entscheidungen zumindest indirekt partizipiert. Demokratie bedeutet aber keineswegs das Diktat der Mehrheit und es geht auch darum, wie eine Gesellschaft mit Minderheiten umgeht, denn diese sind in einer Demokratie ebenfalls geschützt. Wie aber passen all diese Mechanismen in eine Krisensituation wie die Klimakrise? Diese lässt uns keinen Spielraum für Verhandlungen, Diskussionen und Deals, auch wenn Viele so handeln als sei es so. Können demokratische Prozesse dann überhaupt funktionieren?

Links mit weiterführenden Informationen
  • FDP-Chef Lindner schließt Tempolimit nicht mehr aus (RND, November 2022)
  • Demokratie oder Diktatur: Das schützt besser vor der Klimakatastrophe (FR, November 2022)
  • Klimakrise: Gute Klimapolitik ist Sozialpolitik (Momentum, November 2022)

Alle Podcast-Folgen finden Sie auf unserer Podcast-Seite.