Allgemein

eMove 360° Neue Trends in München

Von 17. bis 19. Oktober 2017 fand die eMove 360° Messe in München statt. Über 300 Aussteller stellen Ihre Produkte und Dienstleistungen dem interessierten Fachpublikum vor.

Unter anderem fand man folgende Anbieter auf der eMove:

Dienstleister, wie Smatrics oder New Motion, die für die Elektroauto-Fahrerinnen und -Fahrer das passende Netz anbieten.

Smatrics bietet mittlerweile 380 Ladepunkte in Österreich. Neben dem Service für die Privatkunden konzentriert sich Smatrics auf das Business Kundengeschäft. Wenn Sie beispielsweise auf Ihrem Firmengelände eine Ladestation für eigene E-Fahrzeuge haben, können Sie diese Station auch für andere freigeben und den Strom verkaufen. Die Station wird dann im Smatrics-Ladenetz angezeigt. Kunden mit E-Fahrzeugen wissen es zu schätzen, wenn man Einkaufen oder Essen gehen mit dem Laden verbinden kann. Beispielsweise kopieren bereits Ikea und Mac Donalds mit Smatrics. Mehr Informationen zu den Leistungen finden Sie in den Links nach dem Artikel.(1)

New Motion eröffnet mittlerweile den Zugang zu mehr als 50.000 Ladestationen in 22 Ländern. Bei New Motion sehen Sie über die App die Verfügbarkeit, Ladegeschwindigkeit und die Preise der jeweiligen Station. Sollte die Station belegt sein, bekommt man eine Nachricht geschickt, sobald diese wieder frei ist. Der Ladevorgang wird ebenso über die App gesteuert.(2) Das Konzept scheint zukunftsträchtig, denn der Erdölkonzern Shell ist als 100 %iger Eigentümer bei New Motion eingestiegen.(3)

Ladestationen und Wallbox-Hersteller, sowie diverse Steckerproduzenten, Zulieferfirmen u.a. für Aluminium oder andere Materialien.

Auto- und Motorenhersteller: Bei den Fahrzeugherstellern waren von den etablierten Herstellern, wie Tesla, Renault oder Hyundai (am Messestand von Korea), bis hin zu bei uns unbekannten Herstellern alles vertreten. Beispielsweise war der chinesische Hersteller Xindayang mit dem Mini EV „ZD“ vertreten. Den ZD gibt es mittlerweile schon in Europa. In Italien wird das Fahrzeug im Rahmen des Verleihs „Sharen Go“ in mehreren Städten angeboten.(4) Der slowenische Motorspezialist elaphe zeigte seine Motoren, die direkt im Reifen verbaut werden um das maximale Drehmoment auf die Straße zu bekommen.(5)

eMove_ZD_SharenGo

Neben den vier Rädern gab es auch verschiedene Hersteller von E-Bikes, E-Rollern und diversen Konzepten auf drei Rädern.

Für mich als passionierte Seglerin war es interessant, dass auch Torqeedo, der Hersteller von E-Bootsantrieben, vor Ort war und zeigte, dass es mittlerweile auch in diesem Bereich praktikable Lösungen gibt.

Auch ganze Länder präsentierten sich auf der eMove

Am Stand der Republik Südkorea wurde die nationale „Green Car“ Strategie veranschaulicht. Das ambitionierte Ziel lautet:

2 Millionen sogenannte „Green Cars“ bis 2022

Frau Merkel dürfte diesbezüglich blass werden, denn Deutschland hinkt der versprochenen Million E-Fahrzeuge noch hinterher. Gut, man darf hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Korea zählt zu den „Green Cars“ E-Autos, Fahrzeuge mit Brennstoffzelle, Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Antriebe. Außerdem sollen E-Motorräder auch forciert werden.

Wie sieht die Unterstützung genau aus?(6)

  1. Sie besteht aus einem Mix an Förderungen auf nationaler und kommunaler Ebene
  2. sowie aus Steuernachlässen.
  3. Zusätzlich gibt es noch Nachlässe auf die Maut- und Parkkosten.
  4. Um einerseits die Nachfrage nach Fahrzeugen und andererseits den Ausbau der Infrastruktur voran zu treiben, gibt es außerdem Freibeträge für das Tanken von E-Fahrzeugen und für die Stromanbieter Nachlässe bei den Stromkosten.
  5. Außerdem werden die Kosten für das Laden an Schnellladestationen von 313,1 (won/kWh) auf 173,8 won gesenkt. Damit kostet die kWh an der Schnellladestation nur 0,13 Euro statt 0,23 Euro.

 

Auch wenn die eMove Messe in München recht klein und beispielsweise nicht mit der InterSolar vergleichbar war, so war der Austausch über die Entwicklungen in der Branche sehr spannend.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht.

Beste Grüße,
Ihre Marlene Buchinger

 

Quellen und weiterführende Links:

  1. Infos über Smatrics Angebot für Unternehmen
  2. New Motion
  3. Shell kauft New Motion
  4. Chinesisches E-Fahrzeug für Carsharing in Italien
  5. Elaphe
  6. Koreanische Green Car Strategie