Geschäftsreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Allgemein

Geschäftsreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Oft hören wir im Gespräch mit Leuten aus Wirtschaftsunternehmen, dass Zeit Geld ist und deshalb würden Sie nicht öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder unbedingt das Flugzeug benutzen müssen um eine Geschäftsreise zu unternehmen. Wir beweisen jede Woche das Gegenteil und haben eine typische Reisewoche als Anlass genommen eine kurze Video-Serie für Sie zu erstellen. Außerdem finden Sie ab Ende noch die Berechnung der CO2-Ersparnis durch diese Art des Reisen. Was glauben Sie, wie viel kann eingespart werden? Kommen Sie mit quer durch Europa!


Veränderungsfähigkeit

Besonders auf Langstrecken durch Mitteleuropa gewinnt die Bahn gegenüber dem Auto. Man gewinnt Zeit, denn es gibt einen Chauffeur und Bordservice. Die Reisezeit kann man wunderbar für die Vor- oder Nachbereitung von Terminen nutzen, lesen oder meist auch Videos schauen (wenn es die Datenverbindung zulässt) oder sich einfach erholen. Das wird im Auto schwierig…

Das Flugzeug lehnen wir in Mitteleuropa ab, denn die Umweltauswirkungen sind nicht zu verantworten und die Zeitersparnis ist ein Scheinargument. Wenn man die Anreise zum Flughafen, Parkplatzsuchen, Vorlauf für Sicherheitschecks und Boarding, allgemeine Wartezeiten, die Stehzeit am Rollfeld, Flug, die Roll- bzw. Stehzeit, Deboarding, Anreise zum finalen Ort, mitrechnet, ist die Bahn nicht wesentlich langsamer.


Anreise – E-Auto, Bahn

Wir starten meistens Sonntags nachmittags in die Woche, denn Montag früh geht es bei den Projekten oft um 08.00 Uhr los. Die Anreise zum ersten Termin auf unserer Geschäftsreise erfolgt entspannt mit unserem E-Auto, das mit 100 % Sonnenstrom vom eigenen Hausdach geladen wird, zum acht Kilometer entfernten Bahnhof Seefeld. Wenn nördliche Ziele (Norddeutschland, Niederlande) auf dem Programm stehen, dann geht es zum Bahnhof Mittenwald, welcher 13 Kilometer entfernt ist.


In der folgenden Karte (gepostet vom Tiroler Tourismusverband TVB) sehen Sie, wie schnell man von Leutasch aus wohin reisen kann:

Von Tirol in die Welt
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln quer durch Europa – einfacher als gedacht.

Vor Ort flexibel und mobil

Vor Ort geht es weiter mit dem neuesten Zugang in unserem Fuhrpark: Einem Klapprad der Marke Brompton. Damit können die Strecken vom Bahnhof zum Hotel bzw. zu den Kunden schnell und unkompliziert überwunden werden. Zudem lässt sich das Fahrrad schnell und komfortabel zusammenfalten, sodass es im Zug spielend Platz findet.


Reisetag = Arbeitstag

Am Vormittag geht es von Bayern zurück nach Österreich zu einem Kundengespräch.


Von Oberösterreich geht die Geschäftsreise weiter über München nach Ostdeutschland.


Ost-West

Nach einem Tag bei einem Kunden in der Nähe von Magdeburg fährt Mario Buchinger nach Westdeutschland, genauer gesagt nach Münster.


Höhere Gewalt

Die immensen Unwetterschäden durch die Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im Juli 2021 stören den Zugverkehr auf der Rückreise. Doch angesichts der Schäden, ist es fast bemerkenswert, dass die Deutsche Bahn den Verkehr so gut organisieren kann.


Typisch

Nein, es handelt sich bei den Videos um kein einmaliges Ereignis – so sieht eine typische Geschäftsreise bei Buchinger|Kuduz jede Woche aus. Mario Buchinger zieht im letzten Teil der Videoserie Bilanz.


CO2-Ersparnis – ein großer Beitrag

80 % CO2 Ersparnis in einer Reisewoche
Eine nachhaltige Geschäftsreise mit Bahn, E-Auto, Bus und Klappfahrrad spart 80 % CO2-Emissionen im Vergleich zum PKW.

Die Datei mit weiteren Details zur Berechnung der CO2-Emissionen können Sie hier im .xlsx Format herunterladen.

Tipp: MIt dem UmweltMobilCheck der Deutschen Bahn können Sie schnell und umkompliziert Ihren CO2-Abdruck für Reisen in Deutschland berechnen.


Und für alle die noch immer nicht überzeugt sind, kann man nur die Parodie der Satire-Sendung X3 empfehlen zum Thema „BahnFly“:


Fazit über die Geschäftsreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn Sie für sich oder Ihre Organisation Tipps rund um nachhaltige Geschäftsreisen erhalten wollen, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Auch bei Fragen oder Anregungen schicken Sie uns eine Email.

Beste Grüße
Marlene & Mario Buchinger