Der Autopilot war nicht schuld

Der Autopilot war nicht schuld

Vor kurzem hat die amerikanische National Highway Transportation Safety Administration, kurz NHTSA, den Schlussbericht über den tödlichen Unfall mit einem Tesla S veröffentlicht. Tragischerweise kam damals der Fahrer bei einem Crash ums Leben, als ein Sattelschlepper den Highway kreuzte und das Fahrzeug frontal in die Seite des Anhängers krachte.

Bei der Untersuchung ging es um die Bedingungen des Unfalls (klares Wetter, trockene Straßenbedingungen, davor gefahrene Geschwindigkeit, Funktionstüchtigkeit der Systeme) und die generelle Funktionsweise solcher Assistenzsysteme. Die NHTS kam zu dem Schluss, dass die Systeme einwandfrei funktionierten und weder der Fahrer selbst noch das Fahrzeug gebremst haben.

 

Wie kann es dann sein, dass die Systeme richtig funktionieren und trotzdem jemand zu Schaden kommt?

Die Behörde schreibt in ihrem Bericht:

Automated Emergency Braking systems have been developed to aid in avoiding or mitigating rear-end collisions
that are not designed to reliably perform in all crash modes, including crossing path collisions.

The Autopilot system is an Advanced Driver Assistance System (ADAS) that requires the continual and full attention of the driver to monitor the traffic environment and be prepared to take action to avoid crashes.

 

Kurz zusammengefasst: Es sind Assistenzsysteme, diese entbinden den Fahrer nicht von seiner Verantwortung aufmerksam dem Straßenverkehr zu folgen und jederzeit einzugreifen. Wäre der Unfall auch ohne die Autopilot-Funktion erfolgt? Das kann man schwer sagen. Wir erleben in Diskussionen zu dem Thema oft, dass Leute der Meinung sind, die Unfallrate müsse bei solchen Fahrzeugen sofort 0 sein.

Die Behörde führt in ihrem Bericht eine Aufstellung an, dass die Anzahl der Unfälle, bei denen der Airbag auslöste, nach Einführung des Tesla Autopiloten um 40 % zurück ging. Somit ist schon ein wichtiger Schritt in die Richtung getan.

 

Wichtig zu beachten

Tesla weist bei der Übergabe des Fahrzeugs, in der Betriebsanleitung und selbst während des Fahrens darauf hin, dass man selbst verantwortlich ist. Nach diesem Unfall wurden die Warnhinweise nochmals verschärft und führen mittlerweile zu einem “Strike Out”. Wie Sie in dem Video sehen, wird nach der dritten erfolglosen Verwarnung, die Hände ans Lenkrad zu geben, die Autopilotfunktion abgeschaltet.