Restart Thinking – Impulse für die Mobilität der Zukunft

Restart Thinking Blog - Elektromobilität für Vielfahrer

Um was geht es im Restart Thinking Blog?

  • Ist Elektromobilität überhaupt alltagstauglich?
  • Was ändert sich für Vielfahrer?
  • Welche Trends gibt es noch in der mobilen Welt?
  • Wie können wir unsere Mobilität nachhaltig gestalten?

Diesen und weiteren Fragen gehen wir von Buchinger|Kuduz in unserem Restart Thinking-Blog auf den Grund. Seit 2016 sind wir vollelektrisch unterwegs – mittlerweile über 130.000 Kilometer – E-Vielfahrer sozusagen.

Passend dazu streifen wir immer wieder die Themen Erneuerbare Energie und Nachhaltigkeit, da diese mit Elektromobilität untrennbar verbunden sind. Außerdem stellen wir Trends und Innovationen vor, die wir interessant finden und Ihnen neue Impulse bringen.

Begleiten Sie uns auf dieser spannenden Reise, mittlerweile gibt es schon über 80 Beiträge. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Kommentare.

Wer steckt hinter dem Restart Thinking Blog?

Dieser Blog wird betrieben von Buchinger|Kuduz, einer von Dr. Mario Buchinger gegründeten Unterstützungsorganisation, die explizit keine Unternehmensberatung ist. Bei Buchinger|Kuduz geht es darum, als externe Instanz überflüssig zu werden. Unsere Unternehmensvision lautet:

Die Wirtschaft solle im Sinne des „Ehrbaren Kaufmanns“ handeln.

Wir leisten einen aktiven Beitrag, dass sich Unternehmen gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und ihren Kunden nachhaltig und langfristig weiterentwickeln. Die Basis für unser Handeln bildet der Ansatz des Kaizens. Dabei wird Kaizen als das gesehen, was es ist: Eine lebendige und insbesondere von der Unternehmensführung vorgelebte Kultur. Der in diesem Kontext oft verwendete Begriff des „Lean Management“ wird nicht auf das Minimieren von Verschwendung und der Steigerung von Effizienz reduziert.

Was hat das mit Elektromobilität zu tun?

Sehr viel, denn Elektromobilität bedeutet, dass man Paradigmen überwindet und Veränderung gestaltet. Die alten Muster der Mobilität wirken zunehmend absurder. Gerade vor dem Hintergrund der klimatischen Veränderungen: Durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe und den daraus resultierenden ökologischen Folgen ist es sinnvoll, die veraltete Antriebstechnik, die auf einem sehr ineffizienten Verbrennungsprozess basiert, zu hinterfragen und neue Wege zu gehen.

Für uns ist Elektromobilität ein möglicher Weg der nachhaltigen Veränderung. Die Antriebskonzepte und die Energiespeichertechnik sind vielfältig. Neben den bekannteren Batteriekonzepten gibt es noch die Speichertechnik mittels Wasserstoff. Beide Varianten lassen grundsätzlich eine nachhaltige und ökologisch verträgliche Mobilität zu, welche bei Antrieben mit fossilen Brennstoffen nie möglich ist.

Doch das ist nicht der Weisheit letzter Schluss: Individualmobilität ist etwa am Land leider noch unumgänglich, langfristig sind wir aber überzeugt, dass nur ein kluger Mix aus geteilten Ressourcen (Öffentlicher Personennahverkehr, Carsharing oder ähnlichen Konzepten) uns wirklich weiterbringt.

Wer schreibt für Sie?

Marlene Buchinger, MSc. ist Spezialistin für Erneuerbare Energie und Nachhaltigkeit. Als Projektentwicklerin kam sie mit Elektromobilität bereits im Jahr 2009 in Kontakt und das Thema hat sie seit damals nicht mehr losgelassen. Immer auf der Suche nach neuen Ideen und Wissen recherchiert sie für Sie die Trends und Neuigkeiten.

Dr. Mario Buchinger kennt die Automobilbranche aus über zehn Jahren eigener Erfahrung (Daimler und Bosch). Der Spezialist für Veränderungsfähigkeit durfte auch von Toyota lernen und sieht die Autobranche  weltweit im Umbruch. Mario Buchinger schreibt über die globalen Trends und gibt Impulse für die mobile Veränderung.

Unsere Motivation und unser Beitrag

Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln prägen unseren Alltag, sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Umfeld. Daher ist ein alternatives Mobilitätskonzept für uns ein Muss. Wir wollen zeigen, dass Elektromobilität nicht nur auf urbane Regionen beschränkt ist, sondern auch im Alltag von VielfahrerInnen im Rahmen von Geschäftsreisen gut funktioniert.

Gestartet sind wir im Jahr 2014 mit einem Toyota Prius Plus, einem Hybridfahrzeug, doch dann änderte sich unser Fahrprofil von Kurz- auf Langstrecken. Daher kam Anfang 2016 als einziges Fahrzeug mit entsprechender Reichweite ein Tesla Model-S 90D in Frage. Die Batterie war mit 90 kWh gut dimensioniert und brachte 400 bis 500 km Reichweite.

Ab 2018 wurde unser Kundenstamm auf Mitteleuropa erweitert. Die Strecken von Tirol nach Nord- und Ostdeutschland, in die Niederlande, die Schweiz, Italien oder Tschechien zu fahren, ist nicht sinnvoll. Daher kam eine andere Form der E-Mobilität zur Anwendung: Die Bahn.

Durch dieses geänderte Mobilitätsverhalten war der Tesla S definitiv zu groß und wir haben das Fahrzeug im Oktober 2020 auf einen Tesla 3 AWD Long Range eingetauscht. Doch auch hier ist noch nicht Schluss… Begleiten Sie uns auf dieser spannenden Reise und erhalten Sie Impulse, wie Sie Ihre Mobilität nachhaltiger gestalten können.

Beste Grüße,
Marlene und Mario Buchinger

Offenlegung Restart Thinking Blog

In diesem Blog schreiben wir über unsere persönlichen Erfahrungen im Bereich der Mobilität. Es geht um Elektromobilität und andere Formen der Fortbewegung. Wir werden weder von Tesla noch von anderen Autoherstellern gesponsert. Wenn andere Unternehmen (z.B. Hotels, Bahngesellschaften) in den Beiträgen, mittels Hinweisen oder Verlinkungen, erwähnt werden, nehmen wir auch dafür kein Honorar entgegen.